If you liked…, you might like…

1.) If you liked „New Beginnings“ von Lilly Lucas, you might like „Show me the Stars“ von Kira Mohn

Die meisten New-Adult-Bücher spielen im Ausland. Das ist auch bei diesen beiden so. Doch beide Protagonistinnen kommen aus Deutschland und reisen für einen Neustart in ein anderes Land. Lenas Geschichte spielt in Amerika (New Beginnings) und Livs Geschichte spielt in Irland. Beide haben es mit einem Mann zu tun, der sich schwer tut, sich emotional zu öffnen. Wer eine Liebesgeschichte lesen will, die einen ein bisschen quält, aber gleichzeitig auch glücklich macht, ist mit diesen Büchern gut versorgt. Auch wer es interessant findet, Protagonistinnen dabei zuzusehen, wie sie sich in einem neuen Land einleben, wird mit diesen Büchern Freude haben.  

2.) If you liked „Ivy Years“-Reihe von Sarina Bowen, you might like „Off-Campus“-Reihe von Elle Kennedy

Hübsche Männer, die Eishockey spielen – das findet man sowohl bei Sarina Bowen als auch bei Elle Kennedy. Die beiden Autorinnen sind nicht ohne Grund Freundinnen und schreiben auch gemeinsam Bücher. Ihre Herangehensweisen an Geschichten ist ähnlich, genauso wie der Handlungsort und die Liebe zu Eishockey. Die „Off-Campus“-Reihe spielt an einem amerikanischen College, genauso wie die „Ivy Years“-Reihe. In jedem Buch geht es um eine andere Liebesgeschichte. Die männlichen Protagonisten aus der „Off-Campus“-Reihe sind nicht nur Teamkollegen, sondern auch gute Freunde und Mitbewohner. Die Bücher sind humorvoll und sexy. Fans der „Ivy Years“-Reihe werden auch mit diesen Büchern Freude haben.  

3.) If you liked „Tribute von Panem“ von Suzanne Collins, you might like „Ophelia Scale“ von Lena Kiefer

Das Regime in „Tribute von Panem“ und das in „Ophelia Scale“ sind grundverschieden. Die Welt funktioniert ganz anders und es gibt keinen Wettbewerb. Trotzdem glaube ich, dass Fans der „Tribute von Panem“-Bücher auch Fan der „Ophelia Scale“-Reihe sein könnten. Die Protagonistinnen sind sich sehr ähnlich und wären in einem Paralleluniversum vermutlich Freundinnen geworden – oder sie hätten sich gehasst, weil sie sich so ähnlich sind. Beide sind sehr starke Protagonistinnen, die alles für die Menschen tun würden, die sie lieben. Beide Reihen erzählen die Geschichte der mutigen, jungen Frauen aus deren Sicht aus der ich-Perspektive. Außerdem haben beide Welten ein sehr gutes Worldbuilding. Beide Welten sind sehr durchdacht und komplex. Wem das wichtig ist, wird hier auf seine Kosten kommen. 

4.) If you liked „Grisha“-Trilogie von Leigh Bardugo, you might like „Shatter Me“-Reihe von Tahereh Mafi

Die Welt der Grisha gehört zwar in das Genre Fantasy und das Reestablishment regiert in einer Dystopie unserer Welt, die kollabiert ist. Trotzdem sind die übernatürlichen Fähigkeiten in beiden Welten ähnlich. Bei den Grisha gibt es verschiedene Fähigkeiten, genauso bei Juliettes Freunden in „Shatter Me“. Alina und auch Juliette nehmen ähnliche Rollen in ihrer jeweiligen Welt ein. Sie haben außergewöhnliche Fähigkeiten, die sie von allen anderen unterscheiden und sie haben sie beide lange zurückgedrängt und müssen erst lernen, sich damit zu arrangieren. Außerdem haben beide Reihen einen attraktiven und charmanten Bösewicht, den man genauso gut hassen wie lieben kann. Wer eine spannende Geschichte mit einer großen Portion Liebesdrama lesen will, dem werden beide Reihen gefallen. 

5.) If you liked „Der letzte erste Kuss“ von Bianca Iosivoni, you might like „Never too Close“ von Morgane Moncomble

Sie sind nur Freunde. Beste Freunde. Das müssen sie immer wieder betonen, weil ihnen das niemand glauben will. Auch der Leser nicht. Wer sich beim Lesen von „Der letzte erste Kuss“ in Luke und Elle verliebt hat, dem wird es mit Violette und Loan nicht anders gehen. Beide Bücher erzählen, wie sich beste Freunde doch zueinander hingezogen fühlen, obwohl sie ihre Beziehung rein platonisch halten wollten. Doch so einfach ist es leider nie. „Never too Close“ spielt in Paris und bringt damit auch noch einen interessanten, neuen Handlungsort mit sich. Außerdem haben sowohl Luke und Elle als auch Violette und Loan eine coole Freundesgruppe, um die man sie als Leser beneiden kann. Beide Bücher sind Bücher zum Wohlfühlen!

Schreibe einen Kommentar